Anja Bertamini im LK-Aufsichtsrat | Die Referenz
Skip to main content

Anja Bertamini im LK-Aufsichtsrat

Die LK Aktiengesellschaft in Essen feiert ihren 20. Geburtstag mit Veränderungen im Aufsichtsrat.
 

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der LK Aktiengesellschaft wurde der Steuerberater, Rechtsanwalt und vereidigte Buchprüfer Thomas Kiehne, der bereits vorher Mitglied im Aufsichtsrat war. Mit seiner Sozietät Kiehne, Weiser, Hundertmark unterstützt er LK seit vielen Jahren in allen steuerlichen und finanziellen Belangen.

Thomas Kiehne tritt die Nachfolge des bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Lothar Spendel an, der in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

 

Sie wurde neues Mitglied des Aufsichtsrats bei der LK AG: Anja Bertamini
Sie wurde neues Mitglied des Aufsichtsrats bei der LK AG: Anja Bertamini.

 

Auf Wunsch aller Aktionäre wurde Anja Bertamini neu in den Aufsichtsrat gewählt. Die 45-Jährige ist seit 2010 bei der LK AG beschäftigt. Zunächst leitete sie dort das Marketing, im Jahr 2015 löste sie Lothar Spendel als Leiterin Finanzen ab. Nach ihrem Diplom als Fremdsprachliche Direktionssekretärin für Wirtschaft & Verwaltung hat Bertamini einen IHK-Abschluss als Marketingfachwirt und Controlling erworben.

 

"Wir danken Lothar Spendel für die vielen bewegten Jahre, in denen er uns professionell begleitet hat und wünschen ihm für Alles, was jetzt vor ihm liegt, viel Gesundheit und Glück", sagte Aufsichtsrat Edgar Rohrmoser anlässlich der Verabschiedung von Lothar Spendel.

Mit Blick auf seine Nachfolge ergänzte er: "Wir freuen uns sehr, dass uns Thomas Kiehne nun noch intensiver als zuvor mit Rat und Tat zur Seite steht."

 

Als ideale Besetzung bewertete Edgar Rohrmoser die Neubesetzung des Aufsichtsrats: "Mit Anja Bertamini haben wir eine kompetente Verstärkung hinzugewonnen, die tief im Zahlenwerk der LK AG steckt. Seit 2012 hat sie sich grundlegendes Wissen über alle Bereiche des Unternehmens angeeignet. Wir freuen uns auf eine durchsetzungsstarke Frau in unserem Gremium und gratulieren ihr zu der neuen Position."