Capture Visualisation bei LMP | Die Referenz
Skip to main content

Capture Visualisation bei LMP

Seit dem 1. Mai ist LMP Lichttechnik Exklusivvertrieb für die Produkte von Capture Visualisation AB.
 

Damit erweitert LMP sein Portfolio an skandinavischen Herstellern um eine weitere innovative Marke – bisher sind schon LumenRadio sowie Brother, Brother & Sons im Vertrieb.

 

Von links: Vangelis Manolis (Capture), Marc Petzold (LMP), Lars Wernlund (Capture), Olli Winkler (LMP) und Mathias Wahlin (Capture); Foto: LMP
Von links: Vangelis Manolis (Capture), Marc Petzold (LMP), Lars Wernlund (Capture), Olli Winkler (LMP) und Mathias Wahlin (Capture); Foto: LMP

 

Der 1994 gegründete schwedische Hersteller richtet seinen Fokus dabei auf ein einziges Produkt: die leistungsfähige Visualisierungssoftware "Capture" für die Vorabgestaltung und Dokumentation von Licht-, Video- und Bühnendesigns. Produktspezialist und Ansprechpartner für Capture Visualisation ist LMP-Produktmanager Marcel Vranken.

Parallel zur Vertriebsübernahme durch LMP präsentiert Capture Visualisation mit "Atlas" eine neue Capture-Software-Generation und bietet Kunden gleichzeitig ein überarbeitetes und deutlich vereinfachtes Lizenzmodell. Ab sofort können Anwender zwischen vier Versionen wählen: Solo, Duet, Quartet und Symphony. Während Solo, Duet und Quartet – dem Namen entsprechend – ein, zwei beziehungsweise vier DMX-Universen zur Verfügung stellen, bietet die Symphony-Lizenz einen unbegrenzten Zugriff auf die Anzahl der DMX-Kanäle.

Unabhängig von der erworbenen Lizenzversion bietet Capture Visualisation AB zudem die Möglichkeit eines Upgrades auf die nächstgrößere Version – und dies ohne zusätzlichen Kosten im Vergleich zum direkten Erwerb der größeren Version. Weiterhin können alte Software-Generationen wie Argo und Polar unkompliziert auf die aktuelle Atlas-Generation übertragen werden, so dass auch Anwender älterer Capture-Versionen die Software weiterhin mit sämtlichen aktuellen Funktionen und Services nutzen können.

Neben den umfangreichen Visualisierungsoptionen sowie der Unterstützung diverser Ethernet-Protokolle wie Art-Net und sACN überzeugt Capture darüber hinaus mit jeweils nativen Mac- und Windows-Versionen sowie vielfältigen Supportoptionen via Ticket System, FAQ, Forum und Blog. Zudem garantiert Capture Visualisation AB die schnelle Aktualisierung der hauseigenen Library nach spätestens fünf Tagen.