Hannovermesse mit SGM G-4 | Die Referenz
Skip to main content

Hannovermesse mit SGM G-4

Henning Schletter setzt bei der Eröffnungsfeier der Hannovermesse 2017 auf SGM G-4 als Frontlicht.
 

Die Hannovermesse gilt als die wichtigste Industriemesse weltweit. Für das Lichtdesign bei der feierlichen Eröffnung mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel war Henning Schletter von imaginary lights verantwortlich, der dabei auf G-4-Wash-Lights von SGM vertraute.

 

Bei der Eröffnungsfeier der Hannovermesse 2017 dienten die neuen G-4 von SGM als Frontlicht (Fotos: Henning Schletter).
Bei der Eröffnungsfeier der Hannovermesse 2017 dienten die neuen G-4 von SGM als Frontlicht (Fotos: Henning Schletter).

 

"Ich habe mich für den neuen G-4 von SGM als Frontlicht entschieden, weil ich nicht nur ein hohes Maß an Flexibilität benötigte, sondern mich auch die Weißlicht-Qualität überzeugt hat", sagt Henning Schletter und ergänzt:

"Auch das breite Farbspektrum, das die Lampe aufgrund der beiden zusätzlichen Farben bietet, ist im Einsatz von Vorteil."

 

Doch nicht nur die Lichtqualität hat Henning Schletter begeistert, auch der geringe Energieverbrauch der G-4-Wash-Lights hat dazu beigetragen, die SGM-Lampen auszuwählen. "Green Tec" und "Energy" sind zentrale Themen der Hannovermesse. Dies nahm Henning Schletter zum Anlass, ausschließlich hocheffiziente LED Scheinwerfer für das Setup zu verwenden.

 

"Noch vor einigen Jahren habe ich etwa 150 KW für die gleiche Veranstaltung benötigt. Heute komme ich mit weniger als 30 KW aus, obwohl ich deutlich mehr Lampen mit wesentlich mehr Leistung verwende", erzählt Henning Schletter voller Begeisterung.

"Mit nur acht G-4 konnte ich dank der fortschrittlichen LED-Technologie das gesamte Vorderlicht realisieren."

 

Bei der Eröffnungsfeier der Hannovermesse 2017 dienten die neuen G-4 von SGM als Frontlicht (Fotos: Henning Schletter).

 

Die Hannovermesse wird von der Deutsche Messe AG veranstaltet, die verantwortliche Agentur war insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH. Technikdienstleister war Gahrens + Battermann, Planungsbüro das Production Office Berlin. Das Lichtdesign stammt von Henning Schletter, imaginary lights. Operator war Flo Erdmann.