Im Triebwerks-Design

Die Systeme von Void Acoustics sind sowohl als Festinstallation als auch bei Live-Events im Einsatz.

 

Die Lautsprechermarke VOID Acoustics hat sich seit Gründung der Brand im Jahr 2002 zu einem Global Player und einem Innovationsträger im Bereich der Premium-Soundsysteme entwickelt. "Change the way you look at music” ist das Credo des britischen Unternehmens, in dem man akustische Perfektion mit Designästhetik verbindet.

 


Void Acoustics Marketing Manager Bryan Richards mit Messegast Mike La Rock vor dem Incubus System (Foto: Stephan Kwiecinski)



 

VOID-Gründer Rog Mogale vertritt konsequent die Meinung, dass Soundsysteme nicht nur akustisch, sondern auch optisch besonders ansprechend sein sollten. So bietet man im Hause VOID ein Produktportfolio und Soundlösungen an, die mit allen im Markt üblichen Traditionen brechen.

Vor vier Wochen erst war das Team von VOID Acoustics mit dem deutschen Distributor und Co-Aussteller Event*Integrator auf der diesjährigen Prolight+Sound in der Pro Audio Halle 3.1 mit Schlüsselprodukten aus dem aktuellen Markenportfolio vertreten. Zurzeit werden diese Produkte in diversen Festinstallationen und Live-Events umgesetzt.

Speziell für Festinstallationen im Clubbereich sind in vielen Locations Dance Stacks im Einsatz: mit der Nexus 6 als Mid-High-Element, welches durch einen Nexus Q im oberen Bass-Bereich und durch die Neuvorstellung Nexus XL im Tief-Bass-Bereich ergänzt wird. In ihrer Optik stellt die Anlage einen echten Eyecatcher im Interior-Design eines Clubs dar und überzeugt nicht nur durch Aussehen, sondern auch durch Soundpower.

 


Auch ganz in Weiß: die Air-Serie von Void Acoustics (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera)



 

Die ausdrucksvoll designte Air-Serie besticht mit edler Weißlackierung. Die Tri Motion überzeugt mit unverwechselbarer Form und Leistungsdaten. Die Air Vantage ist ein 2-Wege Hornlautsprecher und kann sowohl in Kombination mit dem Sub Vantage als Monitoring oder als Stand Alone Mid-Top in einem Mainclub-Soundsystem glänzen.

 

Air Ten von Void Acoustics (Foto: Void Acoustics)

 

Der kleinste Lautsprecher der Air-Serie, die Air Ten - geformt wie ein kleines Flugzeugtriebwerk - ist die perfekte Ergänzung für die Anwendungsbereiche Delay- und Flächenfüller und auch als DJ-Monitor geeignet. Alle Produkte der Air-Serie bieten eine außergewöhnlich hohe Ausgangsleistung mit ermüdungsfreier Klangsignatur und futuristischem Design. Sie können in jeglicher Farblackierung bestellt werden.

Jüngeren Erscheinungsdatums ist die Air 8. Mit einem 8"-Tieffrequenztreiber und einem 1"-Koaxial-Neodymkompressionstreiber liefert die Air 8 Sound für Bars, Lounges, Restaurants oder als Area Fill in Kombination mit einem größeren System in Clubs.

Auf der Prolight+Sound war die Air 8 in Kombination mit dem neuen Venu 210i zu sehen, einem aktiven Doppel-10"-Bass, der mit zwei 600-Watt-Powersoft-Modulen bis zu vier Tops betreiben kann.

Der Air Stream, der aus einem Single 15"-Subwoofer, einem koaxialen 12"-Mid- und einem 1.5"-Hochfrequenztreiber besteht, vervollständigt die Basskomponenten der Air-Serie.

 


Modul eines Arcline 8 Line Arrays (Foto: Void Acoustics)



 

Das jüngste Mitglied aus der VOID-Produktfamilie ist das unverwechselbar designte Array-System Arcline 8 Line . Damit ergänzt VOID sein Portfolio im Touringsegment durch ein System mit einmaliger Frequenzwiedergabe und 120°- Abstrahlcharakteristik, das durch schnelles, einfaches Rigging besticht.

Mit Arcline Line Arrays können Indoor- wie Outdoor Events mit erheblich weniger Einheiten als bisher bedient werden. Das neue System wird unter anderem beim Helene Beach Festival in Brandenburg auf der Warsteiner-Bühne im Einsatz sein.










 

Lesen Sie auch: