Itchy mit SGM G-4, P-5 und P-10

Die Punk-Rock-Band Itchy ist mit zwei Sprintern auf Tour. Da blieb dem Licht-Designer Patrick Rabus nur wenig Platz.

 

Patrick Rabus ist als selbstständiger Licht- und Showdesigner genauso oft unterwegs wie als Light-Operator. Er vertraut bei seiner Arbeit gerne auf Leuchten von SGM, wie auch jüngst bei der Tour von Itchy , bei der er alle Vorteile des brandneuen P-10 von SGM nutzte. Bei der "All We Know"-Tour der angesagten Punk-Band konnte er nur auf wenig Equipment zurückgreifen.

 

Bei Bands in dieser Größenordnung stellen das Budget und natürlich auch das Gewicht meistens die besondere Herausforderung dar", sagt Patrick Rabus.

 

"Da wir mit zwei Sprintern unterwegs waren und die Band viel Backline und eigene Pulte dabei hatte, blieb nicht viel Spielraum in Sachen Platz und Gewicht für das Licht."

 

Itchy auf Tour (Fotos: Diana Mühlberger)

Itchy auf Tour (Fotos: Diana Mühlberger)

 

Für ihn galt es also, mit wenigen Mitteln ein Maximum an Show zu erzielen. Um das zu erreichen, entschied er sich für vier SGM G-4, zwei SGM P-5 sowie sechs der brandneuen SGM P-10.

 

"Ich habe in dieser Equipment-Situation eine Lampe gebraucht, die vieles abdecken kann und natürlich auch richtig Output hat."

 

 

Mit zwei Sprintern auf Tour mit Itchy

 

P-10 als Strobe, Wash, Blinder und Effektscheinwerfer

 

"Gerade als Effektscheinwerfer ist die Lampe durch ihren deutlich engeren Beam super, was sie von ihren Vorgängern abhebt. Ich steuere die Lampe mit dem eingebauten Pixelmapper in meinem Pult an und kann so unglaublich schöne Effekte machen. Auch die eingebauten Makros benutze ich gerne."

 

Patrick Rabus: "Wenns mal richtig hell und flexibel sein muss, nehme ich die P-10!"

Patrick Rabus: "Wenns mal richtig hell und flexibel sein muss, nehme ich die P-10!".

 

Auch die Farben und den Output findet Patrick Rabus unschlagbar und sehr kräftig: "Genau das, was eine Punkband, die sich auch gerne mal in härtere Töne verirrt, braucht. Die Band ist jedenfalls mega happy und damit natürlich auch ich! Auch die neuen Kleinigkeiten, die SGM eingebaut hat, wie den Power-Out und die Gradanzeige an der Seite der Lampe machen das Aufbauen und Einstellen deutlich einfacher. Insofern kann ich nur sagen, dass ich, wenn´s mal richtig hell und flexibel sein muss, die P-10 nehme."

 

Itchy auf Tour (Fotos: Diana Mühlberger)

 

Vor der Itchy-Tour war Patrick Rabus schon mit dem Schweizer Liedermacher Faber und einigen Nachwuchsbands wie zum Beispiel Van Holzen oder den Blackout Problems unterwegs. Er entwirft die kompletten Bühnenlooks, programmiert Shows und setzt diese auch in die Tat um.

 

"Ich stehe ja erst am Anfang, aber ich genieße es oft, nur mit wenigen Mitteln arbeiten zu müssen, denn das beflügelt meine Kreativität."

 

Bei seinen Designs versucht er immer, so viele Einflüsse der Künstler wie möglich miteinzubeziehen.

 

"Beispiele dafür wären das aktuelle Artwork, die Musik im Allgemeinen, das Auftreten der Künstler und natürlich deren Vorstellungen und Wünsche. Dann überlege ich mir, wie man das visuell und technisch am schönsten umsetzen und in ein Gesamtbild bringen kann."

Dabei helfen ihm Leuchten von SGM immer wieder. "Für mich sind die einfach klasse, ich schätze ihre Robustheit. Bier, Schweiß, Regen und extreme Kälte bis -15 Grad machen den Lampen gar nichts aus. Darüber hinaus bin ich schon immer begeistert von der Optik, dem Output und den Farben."

 

Die Seite der Band: www.itchyofficial.de

 

 

Lesen Sie auch: