Neuer Branchenstandard kommt | Die Referenz
Skip to main content

Neuer Branchenstandard kommt

Die IGVW plant einen eigenen Branchenstandard zum Arbeitsverfahren im Veranstaltungsrigging.

 

Die Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft IGVW plant einen eigenen Branchenstandard zum Thema "Arbeitsverfahren im Veranstaltungsrigging".

 


Traversenlager bei cast in Hagen (Foto: Tom Becker)


Hintergrund ist eine Diskussion mit Fachexperten
zur Anwendbarkeit der DUGV Information 212-001 "Arbeiten unter Verwendung von seilunterstützten Zugangs- und Positionierungstechniken" auf der Prolight + Sound in Frankfurt.

Einigkeit bestand dahingehend, dass diese Informationsschrift für das Veranstaltungsrigging nicht vollständig anwendbar ist und alle Beteiligten sprachen sich klar für die Schaffung eines eigenen Branchenstandards aus.

Dieser Auffassung ist auch die IGVW und wird zeitnah eine Arbeitsgruppe für die Erarbeitung des Branchenstandards einrichten.

 

Die Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft IGVW wird von den Verbänden DTHG, EVVC, FAMAB und VPLT getragen. Ihre Zielsetzung ist es, gemeinsam bei für die Veranstaltungswirtschaft bedeutsamen Themen Position zu beziehen sowie diese öffentlich zu vertreten und Branchenstandards zu entwickeln.