Pandoras Boxen bei zweiB

zweiB investiert in Christie Pandoras Box Server und erweitert damit sein Angebot an Veranstaltungstechnik.


 

Christies langjähriger Partner zweiB mit Hauptsitz in München entschied sich kürzlich für die Investition in Christie Pandoras Box Hard- und Software. Der professionelle Dienstleister für digitale Kinotechnik, Veranstaltungstechnik und Medienproduktion vereint seit über zehn Jahren hochwertige Kino- und Eventtechnik mit kompetentem Know-How.

Mit den neuen Pandoras Box Quad Servern soll insbesondere das Angebot an Veranstaltungstechnik ausgebaut werden. Neben den eigenen Events steht die Hardware auch im Verleih zur Verfügung.

 

Er hat in neue Server investiert: Tammo Buhren
Er hat in neue Server investiert: Tammo Buhren.

 

"Die neuen Server liefern uns die Flexibilität und Leistung, die bei Veranstaltungen mit höchsten Ansprüchen heutzutage gefordert werden", erklärt Tammo Buhren, Geschäftsführer von zweiB.

"Die Leistungsfähigkeit der neuesten Pandoras Box-Server-Generation, auch hinsichtlich der Performance beim Abspielen von unkomprimiertem 4K-Content mit 60 Hz, konnte uns überzeugen. Wir sehen darin eine wichtige Investition für die Zukunft und können so den wachsenden Anforderungen nach höheren Auflösungen und Qualität beim Videocontent begegnen."

 

Christie Pandoras Box Quad Server PK4

 

Starke Performance: Der Pandoras Box Quad Server PK4 von Christie
Starke Performance: Der Pandoras Box Quad Server PK4 von Christie.

 

Die Pandoras Box Quad Server PK4 beinhalten 6,7 TB (Raid 5) Speicherkapazität, NVIDIA-Quadro-Grafikkarten und Intel-Xeon-Prozessoren. Der High-Tech-Server mit einer extrem starken Render-Engine bietet Echtzeit-3D-Compositing und ermöglicht Projektionen auf Flächen jeglicher Form und Beschaffenheit.

Durch die frame-genaue, synchronisierte Ausspielung sind Multi-Display-Applikationen ebenfalls möglich. Die neue Pandoras-Box-Software-Version 6 trumpft insbesondere mit neuen Features zur Workflow-Optimierung, wie zum Beispiel dem integrierten Multi-User-Mode auf, die zur Show-Sicherheit beitragen und gleichzeitig Zeit und Kosten sparen.

Erste Erfahrungen im Live-Betrieb konnte zweiB bereits in Berlin sammeln, als die Hardware zusammen mit den ebenfalls im Mietpark befindlichen Christie Boxer 4K30-Projektoren für ein großes Projection-Mapping auf das neue Humboldt-Forum eingesetzt wurde.

 

"Insgesamt kamen dabei sechs Projektoren zum Einsatz, mit denen wir von der gegenüberliegenden Seite auf die Ostfassade projiziert haben. Die Zuspielung und das Mapping erfolgte dabei über Pandoras Box," so Tammo Buhren.

"An vier Abenden jeweils ab 21.00 Uhr lief die Show tadellos bis in die frühen Morgenstunden. So prominent positioniert, haben wir uns natürlich gefreut, dass alles einwandfrei und perfekt lief."

 

"Wir bekommen von unseren Kunden immer wieder positives Feedback zur Leistungsfähigkeit der neue Pandoras Box-Hardware und welche vielfältigen Möglichkeiten sie in Kombination mit der Software bietet. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit zweiB einen weiteren langjährigen Partner überzeugen konnten. Man darf auf die nächsten kreativen Einsätze gespannt sein", so Jan Walter, Business Development Manager bei Christie EMEA.

 

Lesen Sie auch: