Robe T1 Profile

22.10.2018

Vielseitigkeit ist Trumpf beim neuen T1-Scheinwerfer von Robe für den Einsatz im Theater, beim Fernsehen und im Touring-Betrieb.

 

Der neue T1 arbeitet mit dem Robe-MSL-LED-Modul. MSL steht dabei für multi-spektrale Lichtquelle. Hier sorgt es für eine Lichtleistung von bis zu 11.000 Lumen. Damit ist er "beeindruckend hell - und das bei flüsterleisem Betrieb", so der Hersteller.

 

Robe T1 Profile

Er möchte der eine Scheinwerfer für alles sein: der neue T1 Profile von Robe.

 

Der T1 Profile hat alle Eigenschaften, die man sich im Theater wünscht. So ist bei ihm jede Farbe und Farbtemperatur möglich, sowohl durch die einfache CMY-Farbsteuerung, einer weitreichenden CCT-Steuerung von 2700 bis 8000 Kelvin als auch durch die DataSwatch-Filter, welche eine große Auswahl an vorprogrammierten Farben bieten.

Diese werden zudem durch den neuen Robe-Colour-Calibration-Algorithmus (RCC) automatisch oder auf Befehl rekalibriert und bieten so auch nach Jahren die genau richtigen Farbtöne.

Alle theatertypischen Anforderungen an die Dimmung des Scheinwerfers werden mit dem stufenlosen 18-Bit-Dimmersystem von Robe erfüllt. Der hohe CRI-Wert von über 93 sorgt zudem für natürliche Hauttöne. Das geschlossene Optik-System hält Staub und Schmutz fern und reduziert die Wartung auf ein Minimum.

Für den Einsatz im Fernsehen bietet der T1 einen speziellen Kanal für Plus/Minus-Grüntöne, sowie Cpulse - eine Pulsweitenmodulations-Steuerung für flimmerfreies Licht, beispielsweise für HD- und UHD-Kameras.

Diese Funktionen werden ergänzt durch ein präzises Blendenschieber-System, zwei über den vollen Zoombereich einsetzbare und variable Frosts mit 0,5° und 20° Grad, speziell entwickelte Breakup- und Aerial-Gobos, Iris, ein Animationsrad und ein Prisma.

 

Lesen Sie auch: