Seeburg K20-System | Die Referenz
Skip to main content

Seeburg K20-System

Stand alone oder im Cluster: das neue K20-System von Seeburg kann beides.
 

Mit dem neuen K20-System stellt Seeburg ein sehr flexibles Beschallungssystem vor, welches sich aufgrund seiner Konstruktion für vertikale und horizontale Ausrichtung als Stand-Alone-System, aber auch im Cluster-Betrieb einsetzen lässt.

 

Vielseitig einzusetzen: Das K20-System von Seeburg
Vielseitig einzusetzen: Das K20-System von Seeburg

 

Die optimierte Anordnung und Ansteuerung der 2 x 10" / 1.4"-Komponenten sorgt für ein sehr präzises Abstrahl- und Phasenverhalten.

 

 

Für geflogene Anwendungen kommt beim K20-System erstmals die neue MultiRigg-Hardware zur Anwendung: Ein über Rastbolzen fixier- und verschiebbarer Schlitten bestimmt über die Schwerpunktverlagerung die Anwinkelung des Systems.

 

Seeburg MultiRigg
Verschiebbar: Seeburg MultiRigg

 

Zusätzlich kann der Winkel auch über einen mittels Klemmschraube fixierbaren Doppelkonus eingestellt werden.
Das K20-System wurde mit passiver Frequenzweiche und auch als selfpowered "dp"-Variante entwickelt. Zur Anpassung an die Beschallungsaufgabe kann zwischen einer engen und einer breiter abstrahlenden Hornbestückung gewählt werden.

Die Auslieferung der ersten Systeme soll ab September 2017 erfolgen.