Sennheiser in der Schweiz

08.02.2013

Feierliche Eröffnung der Schweizer Tochtergesellschaft von Sennheier im Zürcher "Kaufleuten".


 

Der Audiospezialist Sennheiser hat am Donnerstag, den 7. Februar 2013, die offizielle Eröffnung seiner Schweizer Vertriebstochter gefeiert.  Die Sennheiser (Schweiz) AG mit Sitz in Unterengstringen bei Zürich ist aus der ehemaligen Bleuel Electronic AG hervorgegangen. Die Sennheiser electronic GmbH & Co. KG möchte so den Kunden in der Schweiz und in Liechtenstein eine noch größere Nähe zu Sennheiser bieten und ihre Position in Europa weiter stärken.

Bei dem Festakt im "Kaufleuten", dem wohl bekanntesten Club in Zürich, waren 250 Gäste, darunter Geschäftspartner, Freunde sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sennheiser. Dabei stand der Abend ganz im Zeichen eidgenössischer Künstler.

 

Sie sang für Sennheiser: Caroline Chevin

Sie sang für Sennheiser: Caroline Chevin.


Moderiert wurde die Veranstaltung von der Schweizer Sängerin Paloma Würth. Zur Eröffnung bewiesen die SängerFREUNDe, dass Volksmusik alles andere als verstaubt ist. Caroline Chevin gab bei ihrem Auftritt eine Kostprobe aus ihrem neuen Album "Hey World". Die Sängerin und Songwriterin hat sich in den vergangenen 20 Jahren in unterschiedlichen Musikstilen probiert. 2008 gelang ihr mit ihrem Album "Feel Real" die Initialzündung zu ihrer Solokarriere.

 

Wohl einer der medial präsentesten Musiker der Schweiz: Marc Sway.

Wohl einer der medial präsentesten Musiker der Schweiz: Marc Sway.

 


Ein weiteres Highlight des Abends war der Auftritt von Marc Sway mit seiner Band. Marc Sway, der seine Songs selbst komponiert und textet, ist einer der medial präsentesten Schweizer Musiker. Bereits als Dreijähriger stand er mit seiner Familie auf der Bühne. Als Sechzehnjähriger trat er beim weltberühmten Jazzfestival in Montreux auf. Mit "Soul Circus" hat er im vergangenen Jahr sein viertes Album veröffentlicht.

Weitere VIPs aus der Musik- und Audiobranche wünschten per Videobotschaft
der Sennheiser (Schweiz) AG zum offiziellen Start alles Gute, darunter die Hard Rock Band Gotthard und DJ Bobo.
 

Zum 1. September 2012 hatte die Sennheiser electronic GmbH & Co. KG 100 Prozent der Anteile der Bleuel Electronic AG erworben. Am 1. Januar 2013 erfolgte die Umbenennung in Sennheiser (Schweiz) AG. Geschäftsführer der neuen Vertriebstochter sind Marc Staubli, zuständig für Verkauf & Marketing, und Björn Grefer, Finanzen & Strategie. Präsident des Verwaltungsrates ist Alfred van der Kolk.

 

 

Die Geschäftsführung von Sennheiser Schweiz

Die neuen Sennheiser-Geschäftsführer in der Schweiz: Marc Staubli, Alfred van der Kolk und Björn Grefer (von links).


 

"Die Umwandlung der Bleuel Electronic in eine eigene Vertriebstochter in der Schweiz ist die logische Weiterentwicklung einer langjährig erarbeiteten Kundenbeziehung und ein wichtiger Schritt, um unsere direkte Präsenz im europäischen Markt zu erhöhen", sagt Volker Bartels, Geschäftsführer Corporate Services und Sprecher der Unternehmensleitung der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG. "Der europäische Wirtschaftsraum ist nach wie vor unser größter Markt und deshalb sehr wichtig für uns."

Marc Staubli und Björn Grefer, die beiden Geschäftsführer der neu gegründeten Vertriebstochter, blicken in eine erfolgreiche und vielversprechende Zukunft. Ihr 40-köpfiges Team besteht aus hochqualifizierten und hervorragend ausgebildeten Spezialisten in allen Bereichen des Audiogeschäftes. "Somit können wir unseren Kunden eine rundum hoch qualifizierte Betreuung des Zielmarktes als Spezialist für Consumer- und professionelle Audiotechnik und Integrated Systems bieten", betont Marc Staubli, Geschäftsführer Verkauf & Marketing. Björn Grefer, Geschäftsführer Finanzen & Strategie, unterstreicht: "Ich sehe durch die größere Nähe zum Mutterkonzern nochmals deutlich verbesserte Chancen, das Potenzial des Schweizer Marktes anzugehen und vor allem weiterhin nahe am Kunden zu sein."
 

Lesen Sie auch: