s.Oliver mit Neumann&Müller

Neumann&Müller inszeniert "s.Oliver Realstars Gala"  in der Frankfurter Festhalle.


 

Goldener Teppich und Blitzlichtgewitter für die nominierten Verkaufsteams und die zahlreichen prominenten Gäste aus Fernsehen, Theater und der Kreativszene: Ende März fand in der Frankfurter Festhalle die dritte "s.Oliver Realstars Gala" statt, bei der die besten Filialen des Modeunternehmens in Bereichen wie Umsatz, visuelle Darstellung und Kundenbeliebtheit ausgezeichnet wurden. Barbara Schöneberger führte gemeinsam mit Mathias Eckert, Managing Director Sales, durch den Abend.

 

Die "s.Oliver Realstars Gala": Auszeichnungen für die die besten Verkaufsteams des Modeunternehmens in der Frankfurter Festhalle. Fotos: s.Oliver
Die "s.Oliver Realstars Gala": Auszeichnungen für die die besten Verkaufsteams in der Frankfurter Festhalle. Fotos: s.Oliver

 

Die Frankfurter Agentur AAA.events hatte Neumann&Müller Veranstaltungstechnik mit der Planung und Realisierung der Show und der sich anschließenden Party beauftragt. Das Team um N&M-Projektleiter Matthias Kübler konzipierte den Einsatz von Audio, Licht, Kameratechnik und LED-Wänden sowie die damit verbundene Signalsteuerung.

 

 

Für den Videoeinsatz war N&M-Spezialist Daniel Seeger verantwortlich. Den Content für die Zuspielungen programmierte Daniel Zoschke zuvor im N&M-Studio in Dresden. Darüber hinaus verantwortete N&M den Bühnenbau und das Rigging für die Aufbauten des Events.

Neben den Auszeichnungen in bereits etablierten Kategorien – sechs Realstars werden für die besten Verkaufsteams in so genannten "Wholesale Systemkooperationen" und sieben für Franchise-Stores verliehen – konnten erstmals Kundenkarten-Besitzer für ihren beliebtesten Store votieren: Abgeräumt wurden diese Preise vom Retail-Store in Hamburg und dem Premium-Store in Köln als Franchiser.

Ebenfalls neu waren vier Realstars für internationale s.Oliver-Teams. Die Gewinner nahmen die Trophäen aus Swarovski-Kristallen von den Moderatoren Collien Ulmen-Fernandes, Jochen Schropp und Thore Schölermann  entgegen. Für Gänsehaut-Feeling sorgte die Performance der Cirque du Soleil-Artistin Erika Lemay. Rea Garvey "rockte die Halle" als Music-Act und vergab im Anschluss ebenfalls einen internationalen Realstar.

 

 

Für die anschließende Modenschau kamen auch LED-Wände, eine davon konkav, auf der Hauptbühne zum Einsatz. Auf eine fahrbare Gaze projiziert, wurden die neuesten s.Oliver Fashiontrends als holografische Inszenierung präsentiert; die sich ändernden Farben der Bekleidungsstücke und ihre verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten interagierten mit den LED-Wänden.

Die Bühnenshow in der Frankfurter Festhalle wurde mit Goldregen, Feuerwerk und dem Auftritt der Band Blitzkids beendet – um dann von Cosma Shiva Hagen aka DJane Cosmic Sista als After-Show-Party fortgesetzt zu werden.