Clay Paky Bilanz 2011

13.04.2011


Prolight + Sound: Der Sharpy in Chrom ist längst nicht alles ...

Der Sharpy von Clay Paky ist ein neues Beam Light mit einer Leistung von lediglich 189 W, die von diesem Moving Light in unvergleichlicher Weise in einen extrem hellen Lichtstrahl umgesetzt werden, der bisher nur unter Einsatz sehr viel höherer Leistungen realisierbar gewesen ist. Sharpy erzeugt einen nahezu parallelen, laser-artigen Lichtstrahl, der noch auf 20 m Entfernung eine unglaubliche Beleuchtungsstärke von 60.000 lx liefert.

Der Lichtstrahl zeichnet sich extrem scharf ab und ist sauber und frei von farblichen Rand-Verzeichnungen. 14 dichroitische Farben und 17 Gobos stehen zur Verfügung, ausreichend genug, um auf eine Vielzahl spektakulärer Mid-Air-Effekte zugreifen zu können. Mit Hilfe des motorisierten Fokus-Systems können scharfe Projektionen auch noch in großer Entfernung realisiert werden. Sharpy ist sehr klein und leicht - 48 cm bei einem Gewicht von lediglich 16 kg. Aufgrund seines sehr ansprechenden Designs wird er ein beliebter „Eye-Catcher“ auf den Bühnen weltweit sein. Mehr noch: Er wird überall zu finden sein: im Truss bei Live- und TV-Events, auf der Bühne und in Show- und Konferenz-Räumen. Sharpy ist leicht zu transportieren und zu installieren. Mit seinem sehr geringen Energie-Verbrauch ist er zudem erfreulicherweise sehr ökologisch und hoch effizient.

Sharpy Chrom

Sharpy in Chrom von Clay Paky auf DieReferenz.de

Der neue Sharpy mit verchromter Oberfläche bildet - so der Vertrieb - "das Maß der Dinge an Ästhetik und bietet gleichzeitig beste thermische Bedingungen. Sharpy mit verchromter Oberfläche fügen sich wunderbar in jedes Bühnenbild ein und bleiben dabei für das Auge nahezu unsichtbar, da das Licht benachbarter Gegenstände einfach reflektiert wird."

Alpha Profile 700: Der weltweit erste 700-W-Scheinwerfer mit Blendenschieber-System

Alpha Profile 700 von Clay Paky mit Blendenschieber auf DieReferenz.de

Der Alpha Profile 700 ist an Kompaktheit nicht zu übertreffen und einzigartig im Markt der automatisierten 700-W-Profil-Scheinwerfer mit motorisiertem Blendenschieber-System. Das Moving Light ist mit einer Philips-700-W-mini-Fast-Fit-Entladungslampe bestückt, mit der ein Lichtstrom erzeugt wird, der sehr gut vergleichbar mit dem Lichtstrom eines 1200-W-Scheinwerfers ist.

Das herausragende Merkmal des Alpha Profile 700 ist sein exzellentes optisches System,
das mit einem Zoom-Bereich von 7,5 bis 55 Grad optimal ausgelegt ist und eine besonders gleichmäßge Ausleuchtung bietet. Imponieren und überzeugen kann die zum Patent angemeldete „Stay-Sharp-Zoom“-Funktion, die es ermöglicht, eingestellte Fokus-Positionen unabhängig davon, in welcher Position sich der Zoom befindet, präzise zu fixieren.

Das Programmieren kann durch die Farb-Makro-Funktion und die Dyna-Cue-Funktion erheblich vereinfacht und beschleunigt werden. Der Programmierer erhält Zugriff auf eine Vielfalt einfach veränderbarer grafischer Kombinationsmöglichkeiten. Die Blendenschieber-Einheit ist darüber hinaus ein präziser und flexibler Helfer bei allen praktisch denkbaren Projektions-Aufgaben.

Alpha-Profile-700-Scheinwerfer sind klein und leicht und wurden für den Fernseh- und Theatermarkt entwickelt; die Betriebsgeräusche konnten auf einen sehr niedrigen Wert von 42 dBA (40 dBA im Betrieb mit reduzierter Leistung) gesenkt werden; durch den speziellen linearen CTO-Filter ergibt sich ein erweiterter Farbraum, der vor allem in den warmen Farbtönen zusätzliche Möglichkeiten eröffnet.

Shotlight Wash: Das weltweit erste Moving Light mit authentischem Xenon Strobe

Shotlight Wash von Clay Paky mit Xenon Strobe auf DieReferenz.de

Mit dem Shotlight Wash betritt Clay Paky komplett neue Wege und kombiniert in einem Gehäuse ein 1.500-W-Washlight mit gleich zwei außerordentlich leistungsfähigen 1.500-W-Xenon-Strobe-Röhren. Das Besondere an Shotlight Wash ist, dass die Wash- und Strobe-Funktionen perfekt integriert wurden und entweder separat oder gemeinsam angesteuert werden können. Der Wash des Shotlight Wash basiert zu 100 Prozentauf der Grundlage des bekannten Alpha 1500 Wash; hinzugekommen sind zwei halbkreisförmige Xenon-Strobe-Röhren, die ringförmig die Frontlinse umschließen und ergänzen.

Mirage QC: Schnell-Montage-System - mechanisch und elektrisch

LED-Wall Mirage QC von Clay Paky auf DieReferenz.de

Clay Paky präsentiert ein neues transparentes LED Display für Produktionen im Innen- und Außeneinsatz mit einem innovativen, leicht und schnell zu installierenden Montage-System.

Die Innovation beruht auf einem speziell entwickelten Bajonett-Mechanismus, mit dem es möglich ist, einzelne LED-Module vertikal ohne Werkzeug elektrisch und mechanisch miteinander zu verbinden. Vertikal werden die Module ebenfalls ohne Werkzeug und Kraftaufwand mechanisch verriegelt und justiert. Mirage QC ist ein System, das auf Kabelverbindungen verzichtet und die mechanischen und elektrischen Verbindungen in einem einzigen Arbeitsgang und ohne spezielle Werkzeuge erstellt.

Dyna-Cue-Creator: Das magische Werkzeug

Der “Dyna-Cue-Creator” ist das Resultat einer überaus genauen und künstlerischen Entwicklungs-Arbeit:
Aus Zoom-, Fokus-, Iris- und Dimmer-Funktionen wurden vielfältige Makros gebildet, die vorprogrammiert mit Hilfe des Makro-Effekt-Kanals abgerufen werden können und anschließend mit Farben, Gobos und anderen Effekten individuell kombiniert werden können.

Das Herzstück der Idee beruht auf der Autofokus-Funktion,
dem mit großer Geschwindigkeit arbeitenden Zoom und der Iris: Programmierer sparen sich die ständige Kontrolle gespeicherter Fokus-Positionen, mit dem Ergebnis, dass komplexe Lichtstimmungen auf einfache Weise entstehen, die zudem durch Wechsel der Grafiken und deren Fokus leicht veränderbar sind. Die Makros können entweder einzelnen Scheinwerfern oder Gruppen von Scheinwerfern zugeordnet werden.

Roxter Case: Clay Paky Qualitäts-Flightcases

Das Roxter Case von Clay Paky auf DieReferenz.de

Schon seit langer Zeit macht man sich bei Clay Paky Gedanken über den sicheren Transport der eigenen hochwertigen Scheinwerfer und wünscht sich eine Serie von Case-Modellen, die mit der gleichen Motivation, etwas Innovatives und Robustes zu erschaffen, konzipiert wurden.

Die hieraus entstandenen neuen Clay-Paky-Cases nutzen modernste Materialien und Technologien,
damit die beiden, von Technikern „on tour“ am meisten genannten Wünsche (sie sind leider oftmals gegensätzlicher Natur), in Erfüllung gehen: das Case soll solide und unzerstörbar sein, dabei aber ein geringes Gewicht haben und einfach in der Anwendung sein. Beste Qualität in der Fertigung gilt es zu sichern und Clay Paky unterwirft sich strikt dem ATA-Standard des kommerziellen Frachtwesens.

www.claypaky.it

www.lightpower.de