KS Audio wird 30 Jahre alt

08.03.2010


Mit Pioniergeist und Leidenschaft hat sich die Firma KS Audio um Dieter Klein zur weltweiten Marke entwickelt.

 

Der Name KS Audio steht weltweit für Beschallungssysteme höchster Qualität. Rund um den Globus setzt man in Opernhäusern, Theatern, Konzertsälen, Stadien und Flughäfen auf die innovative Technik von KS. Den Weg nach oben schaffte das Unternehmen dank Pioniergeist, Leidenschaft und jeder Menge Know-how.

Firmengründer Dieter Klein an seinem Arbeitsplatz.


KS Audio, weltweit eine der führenden Firmen in Sachen Beschallungssysteme, entsteht 1979 aus dem Antrieb, es besser zu machen als andere: Dieter Klein, studierter Elektrotechniker, ist als Musiker schon lange unzufrieden mit dem, was der Markt an Lautsprechern hergibt. Uns so schließt er sich mit Wolfgang Steck, dem Mitinhaber einer Musikalienhandlung, zusammen und gründet die Klein & Steck OHG für Beschallungstechnik in Hessheim bei Frankenthal. Mit Entwicklung, Herstellung, Installation und Vermietung von Ton- und Lichtanlagen macht sich das Unternehmen schnell einen Namen: Bereits 1983 präsentiert sich Klein & Steck erstmals auf der Musikmesse in Frankfurt, mit Entwicklungen wie der SAT-Anlage und den T3-Lautsprechern sorgt man für Aufsehen. 1984 erhält Klein & Steck den ersten Auftrag für eine Großinstallation – in der Alten Oper in Frankfurt. Schon 1990 reicht der Platz in Hessheim nicht mehr aus: Die Firma verlagert ihren Sitz nach Hettenleidelheim, in ein eigenes Gebäude. Mitbegründer Wolfgang Steck scheidet im selben Jahr aus.

Dank innovativer Entwicklungen in großen Schritten nach vorn

Neben dem Namen des Unternehmens, das fortan unter dem Titel KS Beschallungstechnik GmbH firmiert, ändert sich jetzt auch dessen Fokus, der nunmehr ganz auf der Beschallungstechnik liegt. Größten Wert legt Dieter Klein dabei darauf, dass nahezu alle Geräte, die bei KS hergestellt und vom Unternehmen installiert werden, Eigenentwicklungen sind. Fortlaufend entstehen bei KS so in Sachen Beschallung herausragende Innovationen höchster Qualität.



Ab 1992/1993 zeichnet KS verantwortlich für die Beschallung im Deutschen Parlament im Berliner Reichstagsgebäude, 1994 wird der erste digitale Studio-Monitor mit FIR-Filtertechnik entwickelt. Eigens für den Studiobereich folgt 1997 die Gründung der KS Digital GmbH unter Leitung von Mitgesellschafter Johannes Siegler, ein Jahr später tritt Siegfried Pletschke KS als Mitgesellschafter bei. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut beginnen erste staatlich geförderte Forschungsprojekte.

Eine Großkirche in New Orleans wurde mit diversen Lautsprechern von KS-Audio ausgestattet, ebenso wie drei Theater in Moskau.

Zahlreiche Vertretungen im Ausland

Mit dem Jahrtausendwechsel erreicht das Unternehmen die Umsatzmarke von fünf Millionen Euro. Zwei Jahre später fällt die Entscheidung, einen eigenen Vertrieb unter Leitung von Peter Kuhn aufzubauen. Das Unternehmen verfügt inzwischen über Vertretungen in weiteren fünf Ländern, zum 25-jährigen Jubiläum wird 2004 ein neuer Gebäudekomplex eingeweiht. In Hettenleidelheim entstehen in diesen Jahren wegweisende Entwicklungen wie die Line-Array Lautsprecher-Systeme und moderne PWM-Verstärker. Weltweit werden zahlreiche Großinstallationen vorgenommen.



Zum 30-jährigen Jubiläum blickt das Unternehmen auf eine lange, erfolgreiche Firmenhistorie zurück, geprägt von dem Ehrgeiz, mit eigenen Entwicklungen immer wieder einzigartige Neuheiten in Sachen Beschallung zu erschaffen. Dabei soll es auch künftig bleiben – mit außergewöhnlichen Ideen, beispielhaften Innovationen, herausragendem Sound und getreu dem Motto, das KS seit drei Jahrzehnten konsequent umsetzt: „Aus Tradition innovativ.“

Prolight + Sound 2010: Halle 8.0, E66