Look Solutions in Frankfurt 2011

24.03.2011

Look Nebelmaschinen auf der Prolight + Sound 2011 auf DieReferenz.de
pl + s 2011: TINY FX und TINY CX von Look sind jetzt lieferbar.


Auf der PLASA 2010 waren sie zum ersten Mal als Prototypen zu sehen, jetzt sind sie nicht nur serienreif, sondern bereits ab sofort lieferbar: die beiden neuen Nebelmaschinen TINY FX und TINY CX von Look Solutions.

 

TINY FX

TINY FX von Look Solutions auf DieReferenz.de

Der TINY FX ist die neueste, weiterentwickelte Version der erfolgreichen Tiny-Serie. Neben dem Design wurden gegenüber dem Vorgängermodell auch einige Komponenten verändert. Durch den Einbau einer kleineren, effizienten Pumpe konnten Größe und Gewicht des Gerätes nochmals reduziert werden.

Der Fluidbehälter in Spritzenform wird nun direkt in das Gerät eingeschraubt,
wodurch der externe Fluidtank nebst Fluidschlauch entfällt. Somit besteht der TINY FX nur noch aus zwei Komponenten: Gerät und Akku.

Gerade im Bereich der Special Effects, der Bühnen- oder Musicalausstattungen sowie der Filmproduktionen bedarf es oft individueller Lösungen um Nebeleffekte wirkungsvoll zu platzieren. Bisher scheiterten viele gute Ideen an der Größe und Unflexibilität der am Markt befindlichen Nebelgeräte.

Mit dem TINY FX ist es gelungen, auf kleinstem Raum (L = 9,8; B = 4,4; H = 3,4 cm) eine Technik zu installieren, die in ihrer Leistungsfähigkeit überzeugend ist. Der TINY FX schließt durch seine geringe Größe und die Programmierbarkeit die bisherigen Anwendungslücken.

Mit den oben genannten Maßen und einem Gewicht von nur 180 Gramm kann dieses kleine "Etwas" problemlos in Kulissen, Figuren, Kostüme, Requisiten oder ähnliches integriert werden.

Herzstück der Maschine ist ein Mikroprozessor, der frei programmierbar den Nebelausstoß regelt. Die Nebelzeit kann bei Bedarf direkt am Gerät durch einen Knopfdruck einprogrammiert und jederzeit wieder geändert werden.

Der TINY FX wird durch einen kompakten Akku mit der nötigen Betriebsspannung versorgt. Durch die geringe Größe und einem Gewicht von 200 Gramm ist der Akku ebenfalls leicht zu verstauen. Die Trennung von Maschine und Akku gewährleistet größtmögliche Flexibilität im individuellen Anwendungsbereich.

Durch die intelligente Steuerung wird dem Akku nur dann Energie entzogen, wenn genebelt wird. Dadurch erhöht sich die Betriebsbereitschaft der Maschine um ein Vielfaches gegenüber herkömmlichen akkubetriebenen Maschinen.

Ausgelöst wird der TINY FX mit einem im Gehäusedeckel integrierten Taster. Zusätzlich kann das Gerät auch über die im Lieferumfang enthaltete Kabelremote ausgelöst werden. Diese wird mittels eines Mini-Stereoklinkenkabels mit dem Gerät verbunden. Optional kann das Gerät auch über Funkfernsteuerung ausgelöst werden oder mittels eines DMX-Konverters über DMX 512.

TINY CX

Look TINY CX auf DieReferenz.de

Der TINY CX ist die neue, weiterentwickelte Version des TINY C07. Der Tiny CX ist eine handliche, kompakte Akku-Nebelmaschine, die vor allem durch ihre einfache Handhabung und ihre schnelle Betriebsbereitschaft besticht. Anders als beim Vorgängermodell kann beim TINY CX der Akku gewechselt werden. Das bewirkt noch grössere Flexibilität im Einsatz - ist der Akku leer, muss das Gerät nicht erst aufgeladen werden, sondern der Akku wird einfach ausgetauscht.

Mit einer minimalen Aufheizzeit von weniger als einer Sekunde, dem geringen Gewicht (630 g) und den kleinen Abmessungen (L = 25; B = 5,3; H = 5,5 cm) bietet dieses Gerät dem Anwender für viele Zwecke die passende Lösung. Ob im Theater, im Film-, Fernseh- und Fotografiebereich, in Musicals oder für Spezialeffekte, für Strömungs- und Dichtigkeitsprüfungen - überall wo schnell und effizient Nebel benötigt wird, ist der TINY CX die passende Alternative zu netzgebundenen Geräten.

Alle Komponenten der Maschine sind auf kleinstem Raum in einem stabilen Gehäuse untergebracht. Wie auch beim TINY FX ist ein Mikroprozessor, der alle wichtigen Funktionen steuert und diese während des Betriebes ständig überprüft, das Herzstück der Maschine. Somit wird eine kontinuierliche Leistungsfähigkeit der Maschine bei optimalem Sicherheitsstandard gewährleistet.

Der TINY CX wird durch einen kompakten Akku mit der nötigen Betriebsspannung versorgt. Der Akku wird einfach in das Gerät eingeschoben und kann bei Bedarf schnell gewechselt werden. Durch die intelligente Steuerung wird dem Akku nur dann Energie entzogen, wenn auch genebelt wird. Dadurch erhöht sich die Betriebsbereitschaft der Maschine um ein Vielfaches gegenüber herkömmlichen akkubetriebenen Maschinen. Geliefert wird der TINY CX im praktischen Kunststoff-Koffer.

Prolight + Sound 2011: Halle 9.0, Stand A70

Lesen Sie auch: