TheaterTag 2009

01.12.2009


Am 19. November 2009 verwandelte ein Firmenverbund rund um LDDE das Wiener Museumsquartier in ein üppiges Zentrum für angesagte Veranstaltungstechnik.


Keine Frage: Jeder, der am TheaterTag in die Halle E des Wiener Museumsquartiers kam, war erst mal sprachlos.
Denn mit einer gemütlichen Hausmesse hatte das hier so viel zu tun wie ein Papierflieger mit einem Düsenflugzeug. Markus Komertzky von LDDE hatte hier bereits vor mehr als drei Jahren die Idee, eine Messeveranstaltung als Event in Österreich zu etablieren. Im Sommer 2008 war es dann soweit. Georg Lach (Firma Tüchler), Hans Freunberger (Grothusen) und Markus Komertzky (LDDE) trafen sich das erste Mal, um über die Konzeption eines solchen Messe-Events zu beraten. Durch die freundlicher Unterstützung der Vereinigten Bühnen konnte die Vereinbarung getroffen werden, das man die Probebühne des neu eröffneten Ronacher Theaters in Wien für den ersten TheaterTag 08‘ nutzen konnte.

Komertzky im Rückblick: "Niemand von den beteiligten Firmen hatte damals eine Ahnung, wie eine solche Veranstaltung angenommen würde. Doch es hat sich als goldrichtig erwiesen, eine Fachausstellung in kleiner und intimer Atmosphäre in einem der modernsten Theater Österreichs zu installieren. Bei einer Ausstellungsfläche von 400 Quadratmetern und einer Besucherzahl von rund 400 Gästen waren wir mehr als zufrieden.

Das positive Feedback der Besucher und die Erfahrung, die wir aus dem ersten TheaterTag gewinnen konnten, haben uns dazu bewogen, den Theatertag 09‘ in einem noch größeren Rahmen und Aussteller-Verbund durchzuführen. Diese Jahr konnten wir hier fast 600 Besucher begrüßen."

Der diesjährige Aussteller-Verbund, bestehend LDDE, Grothusen, Tüchler, Waagner Biro und Klik Bühnensysteme, nutzte die Gunst der Stunde, um Gäste und Kunden in einer phantastischen Atmosphäre und in aller Ruhe anzusprechen.

 



 

 

LDDE selbst hatte einige Highlights dabei: So wurde zum ersten Mal das neue SpectraLed20* RGBW-Line-System gezeigt, das großes Interessen bei den Besuchern fand. Es handelt sich dabei um ein extrem kompaktes, nur einen Meter langes und mit 20 HighPower FullColour LEDs bestücktes Rampensystem mit 80 W reiner LED-Power und einer extrem guten Regelung. Ein clever gelöstes Linsen-Wechselsystem wurde hier berücksichtigt und Theater, TV Studos aber auch Rental-Firmen dürften damit eine Freude haben.

 

Mit dem MasterBalken MB135 bietet LDDE eine Leuchte mit einer T5/35 W-Leuchtstoffröhre an mit einer echten 0-100-Prozent-Regelung, die direkt mit DMX512 angesteuert werden kann. Die Leuchte ist sehr stabil in einem Aluminium Profil ausgeführt, hat das gleiche Multicore-Steckersystem, wie man es schon von der SpectraConnecT5 bzw. SpectraLed72*/144* Line her kennt. Speziell für den Theater-Markt bietet LDDE ab sofort auch das reine Einzel-Vorschaltgerät mit integriertem DMX512 Eingang an.

Neben den LDDE-eigenen Produkten konnte man auch die neusten Produkte des Vertriebsprogramms kennenlernen. Etwa das neue LED-Moving-Light VLX von Vari-Lite, die neue ORB-Lichtsteuerung von Zero 88, das StateAutomation-Dimmer-Rack mit SineWave-Technologie, Nebel- und Hazer-Produkte von HazerBase Germany, JB Lighting mit dem A7 und A4, Coolux-Medienserver und Software, ClayPaky mit der neuen Alpha-Serie, WirelessDMX, MA Lighting mit der GrandMA2 inklusive Video-Server, Rainbow, Rosco und schließlich Zubehör der Firma Arnhold Lichttechnik.

Nicht nur die Anzahl der Neuheiten war dabei beeindruckend, sondern auch die Qualität der Präsentation, da fast jedes Produkt von einem Repräsentanten des jeweiligen Herstellers professionell vorgeführt und erklärt wurde.

Doch auch die anderen beteiligten Firmen hatten ihre Hausaufgaben gemacht: So war Grothusen AV mit vielen Highlights gekommen als Repräsentant für Marken wie Barco, Sennheiser, Georg Neumann, Klein + Hummel oder Kling & Freitag. Hier gab es im regelmäßigen Turnus das neue Line Array zu hören, das viel Anklang fand.

 




[video:http://www.youtube.com/watch?v=tpsDh9ih5EM]

Hier ein kleines Video von der Päsentation des neuen Line-Array-Systems von Kling & Freitag, aufgenommen mit dem internen Mikrofon in der Panasonic-Video-Kamera. Und irgendwie hört man den guten Sound.

 

 

Klik Bühnensysteme zeigte als östtereichische Generalvertretung von Schnakenberg und Genie Hubarbeitsbühnen ganze Systeme, Waagner-Biro legte einen Querschnitt seines riesigen Programms vor, aber auch Tüchler Bühnen- & Textiltechnik war mit einem großen Stand vor Ort.

 



 

"Das Wohlbefinden unserer Gäste und die gute Atmosphäre waren uns das Wichtigste, schon in der Vorbereitung", betonte LDDE-Chef Kurt Reiter. Und das hatten die Wiener offenbar auch perfekt erreicht. Dazu trug natürlich das elegante und reichhaltige Buffet bei, wo man entspannt miteinander plaudern konnte, und wo sich sicher sehr viele neue Kontakte ergaben, aber natürlich auch alte aufgefrischt wurden.

 

 

 

Auch das Unterhaltungsprogramm trug zu dem gelungenen TheaterTag bei. Nach einer Verlosungsaktion gab es auch eine beachtliche musikalische Einlage der nächsten Generation aus dem Hause Reiter von LDDE - mit Julia Reiter..

 

In Zukunft, so der Plan, soll der TheaterTag jedes zweite Jahr stattinden. Sehr zur Freude beispielsweise von Franck Tiesing von Zero 88 / Cooper Controls, der das Ganze am Abend beim Messe-Ausklang im Brustton der Überzeugung zusammenfasste: "Das war mal eine echt geile Hausmesse!"

 

 

 

Franck Tiesing von Zero 88 / Cooper Control auf dem TheaterTag Wien vor dem  modular aufgebauten Dimmerschrank von State Automation in - funktionierender! - Sine-Wave-Technologie.

 

www.ldde.com

www.grothusen.at

www.tüchler.at

www.waagner-biro.at

www.klik.at